Versand innerhalb von zwei Werktagen 05231-3077334 ab 99€ Versandkostenfrei** Sichere Zahlungsmethoden facebook instagram Login / Registrieren

Heidelbeere / Blaubeere

Gartenheidelbeere fruchtig-aromatische Beerenfrucht von Juli bis September

Die großfruchtigen Heidelbeeren – auch Gartenheidelbeeren oder Blaubeeren genannt - stammen von den nordamerikanischen Heidelbeeren ab. Der Botanische Name ist Vaccinium corymbosum. Sie sind besonders wüchsig, wachsen buschig, strauchförmig und können eine Höhe von etwa 1, 50 Meter erreichen. Im Gegensatz zu Johannisbeeren und Stachelbeeren haben die großfruchtigen Gartenheidelbeeren besondere Bodenansprüche. Der Boden sollte sauer und kalkfrei sein. Für die Pflanzung ist ein sonniger bis halbschattiger Standort und ein mit Torf oder Rhododendronerde und mit Humus aufbereiteter Boden wichtig. Falls verfügbar, kann auch Sägemehl von Nadelhölzern oder Fichtennadelkompost eingearbeitet werden. Cranberrys und Preiselbeere eignen sich hervorragend für eine Unter- oder Zwischenpflanzung, da sie vergleichbare Bodenansprüche haben.

Standort und Pflege

Heidelbeeren wurzeln eher breit als tief, ein Pflanzabstand von Pflanze zu Pflanze von mindestens einem bis 1,5 Meter ist ideal. So kann sich die Pflanze ideal ausbreiten, was auch für die Durchlüftung wichtig ist. Bei der Pflanzung kann Hornspäne oder organischer Garten- oder Beerendünger mit in das Pflanzloch gegeben werden. Ein Mulchen der Bodenoberfläche mit getrocknetem Rasenschnitt , Rindenmulch oder auch Laub verhindert die Unkrautbildung und das zu schnelle Austrocknen des Bodens. Die flachen Wurzeln sind so auch gegen Frost geschützt.

Für die Bewässerung ist Regenwasser oder möglichst kalkarmes , noch besser kalkfreies Wasser ideal. Der Boden und die Pflanzen sollten nicht komplett austrocknen.

Wir bieten in unserem Shop bewährte Sorten wie Bluecrop, Reka , Goldraube oder Duke an. Haupterntezeit von Blaubeeren ist Juli bis September, je nach Sorte. Es reifen nicht alle Früchte gleichzeitig heran, so daß immer wieder eine Nachernte möglich ist, wenn die Früchte dunkel ausgefärbt sind.

Für die Kübelpflanzung auf Balkon und Terrasse gibt es kompakt wachsende Sorten wie beispielsweise die Zwergheidelbeere Hortblue Petite ®. Mit ihrem kompakten Wuchs und gutem Ertrag eine willkommene Bereicherung für den Nachgarten im Topf oder Kübel.

Trotz der besonderen Bodenbedingungen sind Heidelbeeren generell wüchsig und robust. Sie haben keine nennenswerten Krankheiten. Ein gelegentlicher Auslichtungsschnitt von mehr als 4 Jahre alten Trieben direkt über dem Boden, animiert die Pflanzen zu Austrieb neuer, fruchttragender Triebe und sorgt für die Durchlüftung der Pflanze, damit das Laub nach Regen gut abtrocknet. Düngen Sie gelegentlich mit organischem Gartendünger oder Beerendünger und mulchen Sie jährlich, entfernen Sie unerwünschtes Beikraut in der Anpflanzung. Bei Trockenheit wässern Sie zusätzlich, idealerweise mit Regenwasser.

Heidelbeeren haben einen außergewöhnlichen lieblichen, aromatischen Geschmack. Die dunklen, reifen Früchte sind fest, knackig und dennoch saftig. Sie können vielseitig verwendet werden. Frisch direkt in Joghurt oder Quark, püriert als Smoothie oder den Klassiker: Blaubeermuffins.

Rezept für Blaubeermuffins:

Für 12 Stück der beliebten Blaubeermuffins benötigen Sie folgende Zutaten.

250 g frisch gepflückte Blaubeeren

125 g Butter

135 g Zucker

1⁄2 TL Vanillezucker

2 Eier

125 ml Milch

350 g Mehl

2 TL Backpulver

1⁄4 TL Salz

Die frischen Blaubeeren werden gewaschen, danach gut abtropfen lassen. Die 12er Muffinform wird mit den Papierförmchen ausgelegt.

Die Butter wird in einem kleinen Topf zerlassen, mit Schneebesen wird der Zucker und der Vanillezucker unter die flüssige Butter gerührt, anschließend die Eier und die Milch mit untergerührt.

Das Mehl wird mit dem Backpulver und Salz vermengt und zu der flüssigen Masse gegeben. Alles leicht vermischen und die Blaubeeren vorsichtig unterheben.

Der Teig wird nun gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilt. Im vorgeheizten Backhofen (Elektrohert 190 Grad) etwa 15 bis 20 Minuten backen. Auf den Bräunungsgrad des Teigs achten.

Garprobe mit einem Holzspieß machen. Bei fertig gebackenen Muffins bleibt der Spieß sauber, klebt noch etwas Teig daran, noch wenige Minuten im Ofen nachbacken.

Die Muffins etwas auskühlen lassen, nach Belieben mit etwas Puderzucker bestreuen.

Heidelbeere / Blaubeere Gartenheidelbeere fruchtig-aromatische Beerenfrucht von Juli bis September Die großfruchtigen Heidelbeeren – auch Gartenheidelbeeren oder Blaubeeren genannt -... mehr erfahren »
Fenster schließen

Heidelbeere / Blaubeere

Gartenheidelbeere fruchtig-aromatische Beerenfrucht von Juli bis September

Die großfruchtigen Heidelbeeren – auch Gartenheidelbeeren oder Blaubeeren genannt - stammen von den nordamerikanischen Heidelbeeren ab. Der Botanische Name ist Vaccinium corymbosum. Sie sind besonders wüchsig, wachsen buschig, strauchförmig und können eine Höhe von etwa 1, 50 Meter erreichen. Im Gegensatz zu Johannisbeeren und Stachelbeeren haben die großfruchtigen Gartenheidelbeeren besondere Bodenansprüche. Der Boden sollte sauer und kalkfrei sein. Für die Pflanzung ist ein sonniger bis halbschattiger Standort und ein mit Torf oder Rhododendronerde und mit Humus aufbereiteter Boden wichtig. Falls verfügbar, kann auch Sägemehl von Nadelhölzern oder Fichtennadelkompost eingearbeitet werden. Cranberrys und Preiselbeere eignen sich hervorragend für eine Unter- oder Zwischenpflanzung, da sie vergleichbare Bodenansprüche haben.

Standort und Pflege

Heidelbeeren wurzeln eher breit als tief, ein Pflanzabstand von Pflanze zu Pflanze von mindestens einem bis 1,5 Meter ist ideal. So kann sich die Pflanze ideal ausbreiten, was auch für die Durchlüftung wichtig ist. Bei der Pflanzung kann Hornspäne oder organischer Garten- oder Beerendünger mit in das Pflanzloch gegeben werden. Ein Mulchen der Bodenoberfläche mit getrocknetem Rasenschnitt , Rindenmulch oder auch Laub verhindert die Unkrautbildung und das zu schnelle Austrocknen des Bodens. Die flachen Wurzeln sind so auch gegen Frost geschützt.

Für die Bewässerung ist Regenwasser oder möglichst kalkarmes , noch besser kalkfreies Wasser ideal. Der Boden und die Pflanzen sollten nicht komplett austrocknen.

Wir bieten in unserem Shop bewährte Sorten wie Bluecrop, Reka , Goldraube oder Duke an. Haupterntezeit von Blaubeeren ist Juli bis September, je nach Sorte. Es reifen nicht alle Früchte gleichzeitig heran, so daß immer wieder eine Nachernte möglich ist, wenn die Früchte dunkel ausgefärbt sind.

Für die Kübelpflanzung auf Balkon und Terrasse gibt es kompakt wachsende Sorten wie beispielsweise die Zwergheidelbeere Hortblue Petite ®. Mit ihrem kompakten Wuchs und gutem Ertrag eine willkommene Bereicherung für den Nachgarten im Topf oder Kübel.

Trotz der besonderen Bodenbedingungen sind Heidelbeeren generell wüchsig und robust. Sie haben keine nennenswerten Krankheiten. Ein gelegentlicher Auslichtungsschnitt von mehr als 4 Jahre alten Trieben direkt über dem Boden, animiert die Pflanzen zu Austrieb neuer, fruchttragender Triebe und sorgt für die Durchlüftung der Pflanze, damit das Laub nach Regen gut abtrocknet. Düngen Sie gelegentlich mit organischem Gartendünger oder Beerendünger und mulchen Sie jährlich, entfernen Sie unerwünschtes Beikraut in der Anpflanzung. Bei Trockenheit wässern Sie zusätzlich, idealerweise mit Regenwasser.

Heidelbeeren haben einen außergewöhnlichen lieblichen, aromatischen Geschmack. Die dunklen, reifen Früchte sind fest, knackig und dennoch saftig. Sie können vielseitig verwendet werden. Frisch direkt in Joghurt oder Quark, püriert als Smoothie oder den Klassiker: Blaubeermuffins.

Rezept für Blaubeermuffins:

Für 12 Stück der beliebten Blaubeermuffins benötigen Sie folgende Zutaten.

250 g frisch gepflückte Blaubeeren

125 g Butter

135 g Zucker

1⁄2 TL Vanillezucker

2 Eier

125 ml Milch

350 g Mehl

2 TL Backpulver

1⁄4 TL Salz

Die frischen Blaubeeren werden gewaschen, danach gut abtropfen lassen. Die 12er Muffinform wird mit den Papierförmchen ausgelegt.

Die Butter wird in einem kleinen Topf zerlassen, mit Schneebesen wird der Zucker und der Vanillezucker unter die flüssige Butter gerührt, anschließend die Eier und die Milch mit untergerührt.

Das Mehl wird mit dem Backpulver und Salz vermengt und zu der flüssigen Masse gegeben. Alles leicht vermischen und die Blaubeeren vorsichtig unterheben.

Der Teig wird nun gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilt. Im vorgeheizten Backhofen (Elektrohert 190 Grad) etwa 15 bis 20 Minuten backen. Auf den Bräunungsgrad des Teigs achten.

Garprobe mit einem Holzspieß machen. Bei fertig gebackenen Muffins bleibt der Spieß sauber, klebt noch etwas Teig daran, noch wenige Minuten im Ofen nachbacken.

Die Muffins etwas auskühlen lassen, nach Belieben mit etwas Puderzucker bestreuen.

weiterlesen
Zuletzt angesehen