Versand innerhalb von zwei Werktagen 05231-3077334 ab 99€ Versandkostenfrei** Sichere Zahlungsmethoden facebook instagram Login / Registrieren

Wildobst

Beerenfrüchte aus verschiedensten Teilen der Erde liefern Vielfältigkeit und Abwechslung.

Obst ist bei Weitem mehr als Apfel, Birne, Pflaume und Kirsche, wobei diese Früchte sicherlich einen wichtigen Platz in der Versorgung von uns Menschen in Mitteleuropa einnehmen. Nicht zu unterschätzen ist Wildobst, welches unser Angebot an Früchten erheblich aufwertet. Häufig sind es Pflanzen aus verschiedenen Herkunftsregionen, die die Menschen schon seit langem für Ihre weitere Verwendung nutzen.

Tolle verwertbare Früchte, die der Sauerkirsche im Geschmack ähneln sind die Kornelkirschen, die Früchte des Hartriegelgewächses. Der Sanddorn, Bewohner der Küstengegenden liefert sauer-fruchtige, vitamin-C haltige Beeren, die vorzugsweise für Sanddornsaft verarbeitet werden. Sibirische Blaubeeren stammen aus der Region Kamtschatka und haben sich ebenfalls hier als besonders unproblematische, frostharte Beere etabliert. Ebenso hat die Aroniabeere einen weiteren Weg von Nordamerika über Russland nach uns gefunden.  Auch die großfruchtige Felsenbirne stammt ursprünglich aus Nordamerika. Für den direkten Verzehr oder als getrocknete Frucht finden Aroniabeeren und Felsenbirnenfrüchte Einzug in die „neue Ernährungskategorie“ Superfood.

Wesentlich bodenständiger und absolut heimisch ist der Holunder, dessen Beeren vielseitig für Saft und Gelee verwendet werden. Ebenso sind die Ebereschen und Anverwandte mit ihrem wichtigsten Vertreter, dem Vogelbeerbaum ein urtypisch mitteleuropäisches Wildgehölz, deren Beeren sich zu Marmelade und Ebereschenbrand verarbeiten lassen. Neben dem Vogelbeerbaum gehört auch die Elsbeere, der Speierling und die Mehlbeere zu den Sorbusgewächsen.

Die Schlehe ist die Urform der kultivierten Zwetschen- und Pflaumenbäume. Die Schlehenfrucht wird ebenfalls gerne für Schlehenbrand und Likor verwendet. Die Mispel als Wildobstbaum ist sicherlich ein besonderes Wildobst, daß typischeweise in Baumform wächst und neben den interessanten Früchten auch ein auffälliges Blütengehölz im Frühjahr ist.

Wildobst Beerenfrüchte aus verschiedensten Teilen der Erde liefern Vielfältigkeit und Abwechslung. Obst ist bei Weitem mehr als Apfel , Birne , Pflaume und Kirsche , wobei... mehr erfahren »
Fenster schließen

Wildobst

Beerenfrüchte aus verschiedensten Teilen der Erde liefern Vielfältigkeit und Abwechslung.

Obst ist bei Weitem mehr als Apfel, Birne, Pflaume und Kirsche, wobei diese Früchte sicherlich einen wichtigen Platz in der Versorgung von uns Menschen in Mitteleuropa einnehmen. Nicht zu unterschätzen ist Wildobst, welches unser Angebot an Früchten erheblich aufwertet. Häufig sind es Pflanzen aus verschiedenen Herkunftsregionen, die die Menschen schon seit langem für Ihre weitere Verwendung nutzen.

Tolle verwertbare Früchte, die der Sauerkirsche im Geschmack ähneln sind die Kornelkirschen, die Früchte des Hartriegelgewächses. Der Sanddorn, Bewohner der Küstengegenden liefert sauer-fruchtige, vitamin-C haltige Beeren, die vorzugsweise für Sanddornsaft verarbeitet werden. Sibirische Blaubeeren stammen aus der Region Kamtschatka und haben sich ebenfalls hier als besonders unproblematische, frostharte Beere etabliert. Ebenso hat die Aroniabeere einen weiteren Weg von Nordamerika über Russland nach uns gefunden.  Auch die großfruchtige Felsenbirne stammt ursprünglich aus Nordamerika. Für den direkten Verzehr oder als getrocknete Frucht finden Aroniabeeren und Felsenbirnenfrüchte Einzug in die „neue Ernährungskategorie“ Superfood.

Wesentlich bodenständiger und absolut heimisch ist der Holunder, dessen Beeren vielseitig für Saft und Gelee verwendet werden. Ebenso sind die Ebereschen und Anverwandte mit ihrem wichtigsten Vertreter, dem Vogelbeerbaum ein urtypisch mitteleuropäisches Wildgehölz, deren Beeren sich zu Marmelade und Ebereschenbrand verarbeiten lassen. Neben dem Vogelbeerbaum gehört auch die Elsbeere, der Speierling und die Mehlbeere zu den Sorbusgewächsen.

Die Schlehe ist die Urform der kultivierten Zwetschen- und Pflaumenbäume. Die Schlehenfrucht wird ebenfalls gerne für Schlehenbrand und Likor verwendet. Die Mispel als Wildobstbaum ist sicherlich ein besonderes Wildobst, daß typischeweise in Baumform wächst und neben den interessanten Früchten auch ein auffälliges Blütengehölz im Frühjahr ist.

weiterlesen
1 von 6
1 von 6
Zuletzt angesehen