Versand innerhalb von zwei Werktagen 05231-3077334 ab 99€ Versandkostenfrei** Sichere Zahlungsmethoden facebook instagram Login / Registrieren

Mirabellen und Renekloden

Schmackhaftes Steinobst für den Frischverzehr und die Verarbeitung

Die Mirabelle und die Reneklode sind eng mit den Pflaumen und Zwetschen verwandt. Sie sind eine Unterart der Pflaumen und unterscheiden sich im Wesentlichen durch ihre Form und Farbe von Zwetschen und Pflaumen.

Die Mirabelle – Prunus domestica subsp. syriaca

Mirabellen stammen ursprünglich aus Vorderasien. Mirabellenbäume werden in Mittel- und Südeuropa und in Nordafrika, aber insbesondere in Frankreich angebaut. Seit etwa 1900 ist sie auch in Deutschland bekannt und verbreitet. In Frankreich wurden zahlreiche Mirabellensorten gezüchtet

Mirabellensorten

Die bekannteste Sorte ist die Sorte Mirabelle von Nancy oder Nancymirabelle. Mirabellen haben kirschgroße, runde Früchte mit zumeist gelber Schale, die auch rosa oder rot gepunktet ist. Das Fruchtfleisch ist angenehm süß und aromatisch. In erster Linie werden Mirabellen für den Frischverzehr und die Verarbeitung zu Kompott oder Marmelade verwertet. Beliebt ist ebenfalls die Herstellung von Mirabellenbrand. Bellamira (S) ist eine relativ großfrüchtige Mirabellensorte, die neben der Mirabelle von Nancy sehr beliebt ist. Die Mirabelle Ruby® ist schlank wachsend. Sie kann als säulenförmiger Mirabellenbaum gezogen werden. Besondere Aufmerksamkeit erzielt diese schöne Sorte durch ihre auffallenden, leuchtend rote Früchte.

Mirabellen sind übrigens keine Marillen. Die Bezeichnung Marille wird in Österreich als Bezeichnung für Aprikosen verwendet.

Die Reneklode – Prunus domestica subsp. Italica ( var. Claudiana)

Renekloden stammen wie Mirabellen ursprünglich aus Vordrasien, sind inzwischen auch in Süd- und Mitteleuropa verbreitet. Die französische Schreibweise Reineclaude, Reneclode oder auch Reneclaude wird ebenfalls verwendet. Renekloden sind Edelpflaumen mit Farbspiel. Sie sind größer als Mirabellen, rund und reingrün, gelbgrün, blaugrün, rot / purpur oder blaugelb. Renekloden zeichnen sich durch ihren saftigen, würzigen Geschmack aus. Aufgrund ihrer Saftigkeit eigen sie sich am Besten für Kompott oder für den Obstsalat. Frisch gegessen, sind sie ein erfrischender Genuß.

Reneklodensorten

Die bekannten, wichtigen Reneklodensorten sind Große Grüne Reneklode, die Oullins Reneklode und die Graf Althans Reneklode.

Gerne beraten wir Sie, wenn Sie zum Kauf von Mirabellenbäumen und Reneklodenbäumen Unterstützung benötigen.

Mirabellen und Renekloden Schmackhaftes Steinobst für den Frischverzehr und die Verarbeitung Die Mirabelle und die Reneklode sind eng mit den Pflaumen und Zwetschen verwandt. Sie... mehr erfahren »
Fenster schließen

Mirabellen und Renekloden

Schmackhaftes Steinobst für den Frischverzehr und die Verarbeitung

Die Mirabelle und die Reneklode sind eng mit den Pflaumen und Zwetschen verwandt. Sie sind eine Unterart der Pflaumen und unterscheiden sich im Wesentlichen durch ihre Form und Farbe von Zwetschen und Pflaumen.

Die Mirabelle – Prunus domestica subsp. syriaca

Mirabellen stammen ursprünglich aus Vorderasien. Mirabellenbäume werden in Mittel- und Südeuropa und in Nordafrika, aber insbesondere in Frankreich angebaut. Seit etwa 1900 ist sie auch in Deutschland bekannt und verbreitet. In Frankreich wurden zahlreiche Mirabellensorten gezüchtet

Mirabellensorten

Die bekannteste Sorte ist die Sorte Mirabelle von Nancy oder Nancymirabelle. Mirabellen haben kirschgroße, runde Früchte mit zumeist gelber Schale, die auch rosa oder rot gepunktet ist. Das Fruchtfleisch ist angenehm süß und aromatisch. In erster Linie werden Mirabellen für den Frischverzehr und die Verarbeitung zu Kompott oder Marmelade verwertet. Beliebt ist ebenfalls die Herstellung von Mirabellenbrand. Bellamira (S) ist eine relativ großfrüchtige Mirabellensorte, die neben der Mirabelle von Nancy sehr beliebt ist. Die Mirabelle Ruby® ist schlank wachsend. Sie kann als säulenförmiger Mirabellenbaum gezogen werden. Besondere Aufmerksamkeit erzielt diese schöne Sorte durch ihre auffallenden, leuchtend rote Früchte.

Mirabellen sind übrigens keine Marillen. Die Bezeichnung Marille wird in Österreich als Bezeichnung für Aprikosen verwendet.

Die Reneklode – Prunus domestica subsp. Italica ( var. Claudiana)

Renekloden stammen wie Mirabellen ursprünglich aus Vordrasien, sind inzwischen auch in Süd- und Mitteleuropa verbreitet. Die französische Schreibweise Reineclaude, Reneclode oder auch Reneclaude wird ebenfalls verwendet. Renekloden sind Edelpflaumen mit Farbspiel. Sie sind größer als Mirabellen, rund und reingrün, gelbgrün, blaugrün, rot / purpur oder blaugelb. Renekloden zeichnen sich durch ihren saftigen, würzigen Geschmack aus. Aufgrund ihrer Saftigkeit eigen sie sich am Besten für Kompott oder für den Obstsalat. Frisch gegessen, sind sie ein erfrischender Genuß.

Reneklodensorten

Die bekannten, wichtigen Reneklodensorten sind Große Grüne Reneklode, die Oullins Reneklode und die Graf Althans Reneklode.

Gerne beraten wir Sie, wenn Sie zum Kauf von Mirabellenbäumen und Reneklodenbäumen Unterstützung benötigen.

weiterlesen
1 von 2
1 von 2
Zuletzt angesehen