Versand innerhalb von 48 Stunden 05231-3077334 ab 150 € Versandkostenfrei** Sichere Zahlungsmethoden facebook Login / Registrieren

Pflege von Feigen

Feigen sind im allgemeinen genügsame Pflanzen, die wenig Arbeit machen. Meist werden sie bei uns im Kübel gehalten, um sie im Winter vor starken Frösten schützen zu können. Aber auch ein Auspflanzen an eine geschützte Stelle im Garten ist möglich. Selbst wenn sie im Winter stark zurück frieren, treiben sie aus der Basis wieder üppig aus.

Die Pflege im Kübel reduziert sich auf eine mäßige Bewässerung, eher etwas trocken als dauernass, moderate Düngung mit einem organischen Langzeitdünger und einem gelegentlichen Rückschnitt im Sommer.

Kübelfeigen werden besser mit einem Stamm erzogen. Bodentriebe entfernt man regelmäßig indem man sie bis auf einen kurzen 2 cm lange Zapfen einkürzt. Das Gerüst besteht aus dem Mitteltrieb und drei bis vier gleichmäßig verteilten Seitentrieben. Die Gerüsttriebe können bis zu 1 m lang werden. Wie lang man die Gerüsttriebe wachsen lässt, hängt von der Größe des Überwinterungsquartieres ab. Diese Gerüsttriebe werden regelmäßig im Frühjahr auf tiefer stehende, nach Außen weisende, 1-jährige Triebe abgelenkt. Vergreisende Fruchttriebe werden so eingekürzt, dass aus den verbleibenden Knospen neues Holz wachsen kann (ca. 10 cm lange Zapfen stehen lassen) oder sie werden auf jüngere Nebentriebe abgelenkt. Auch wenn sich sehr viele Neutriebe entwickelt haben, lässt man nur einige kräftige stehen und entfernt die überzähligen bis auf kurze 2 cm lange Zapfen.

Feigen im C3 Container

Zuletzt angesehen