Versand innerhalb ein bis drei Werktagen 05231-3077334 ab 99€ Versandkostenfrei** Sichere Zahlungsmethoden facebook instagram Login / Registrieren

Gartenarbeiten im April – Tipps und Ratschläge für Ihren Garten

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

der März hat uns bereits die ersten spürbar warmen Tage gebracht. Die ersten Bäume und Sträucher blühen längst und die anfallenden Arbeiten im Garten werden inzwischen wieder erledigt. So freuen Sie sich sicher an den bevorstehenden Osterfeiertagen bei gutem Wetter einige Stunden im Garten verbringen zu können.

Großputz im Garten, Gemüsepflanzen für das Frühbeet und das Gewächshaus

Nach einem Großputz (restliches Laub harken, trockene Triebe und Blüten ausschneiden, Schneebruch in Büschen entfernen, etc.), können Obstbäume, Sträucher, Immergrüne und Stauden gepflanzt werden. Kommen sie jetzt in den sich erwärmenden Boden, machen sie zügig neue Wurzeln und wachsen gut an. Gemüsejungpflanzen können ins vorbereitete Beet gepflanzt werden, vorgezogene Tomaten, Paprika, Gurken können ins Gewächshaus oder den Folientunnel gepflanzt werden. Winterschutzabdeckungen wie Vliese oder Tannengrün über Rosen und Stauden werden jetzt abgenommen und über den Grünschnitt oder den Kompost entsorgt. Ein letzter Feinschnitt an Rosen und Hortensien kann nochmals vorgenommen werden. Jetzt ist gut zu sehen, wo die Pflanzen treiben und wo ggf. noch trockenes Holz steht, welches ausgeschnitten werden sollte. Es gilt: Wenn die Forsythien blühen, ist der Zeitpunkt, um Rosen auszuschneiden.

Erdbeerjungpflanzen jetzt ins Beet pflanzen

Der April ist ein guter Zeitpunkt für die Pflanzung von Erdbeeren Die Jungpflanzen wurzeln an, entwickeln sich, eine kleine erste Ernte kann im Pflanzjahr von den noch jungen Erdbeerpflanzen erwartet werden. Den Hochertrag an Früchten bringen die Pflanzen dann ab dem kommenden Jahr. Etwas Stroh als Mulchmaterial kann unter den neuen Pflänzchen ausgebracht werden, um die Bodenfeuchtigkeit zu halten, Unkrautdurchwuchs zu unterdrücken und den heranreifenden Früchten etwas Schutz vor dem nackten Erdboden zu geben.

Unsere bewährten Erdbeersorten sind jetzt wieder in 10-er und 6er Trays zu bekommen!

April April – jedes Wetter ist zu erwarten

April ist witterungstechnisch immer ein Monat voller Überraschungen. Wo an vielen Tagen am Stück die Wärme alles wachsen lässt und auch die Nächte wärmer bleiben, können kurz darauf schon wieder Schnee- und Hagelschauer über das Land ziehen. Halten Sie für diese Situation ein Abdeckvlies, Pappen, etc. bereit, um diese bei Bedarf schnell gegen widrige Witterung einzusetzen. Zugegeben ist dies nicht immer ganz so schnell und einfach umzusetzen, aber es kann zumindest in Teilen versucht werden, um keinen großen Ausfall an noch jungen Gemüse- oder Staudenpflanzen zu bekommen.

Kompost umsetzen und Hochbeete neu bepflanzen

Falls noch nicht bereits im März erfolgt, kann auch jetzt der Kompost umgesetzt werden, Hochbeete vor der Neubepflanzung aufgefüllt werden und auch der Rasen die erforderliche Pflege erhalten. Je nach Zustand kann der Rasen zuvor vertikutiert werden, bevor eine Grunddüngung mit Rasendünger erfolgt.

Neuanpflanzungen von Bienenpflanzen und Vogelnährgehölzen und Vogelschutzgehölzen

Wie sieht Ihr Garten jetzt aus, an welchen Stellen sollen Veränderungen erfolgen? Was für Sträucher stehen im Garten, soll die Vielfalt erweitert werden? Sicherlich können unproblematische und naturnahe Pflanzen wie Wildrosen oder auch andere nützliche Bienenpflanzen wie das Buschgeißblatt Diva gepflanzt werden, um mit ihren offenen Blüten das Nektarangebot für Insekten zu bereichern. Wildrosen sind zudem wüchsig und bieten Vögeln und Kleintieren einen Schutz an. Als natürliche Abgrenzung zu anderen Bereichen des Gartens sind sie besonders gut geeignet.  Im Spätsommer und Herbst schmücken sie sich zudem mit leuchtend roten Hagebutten, die von Vögeln gerne als Nahrungsquelle angenommen werden.